Das öster­liche Pendant
zum Altwie­ner Christ­kindl­markt

Die „Altwiener Märkte“ fanden Ihren Beginn 1987 mit dem ersten »Altwiener Christkindlmarkt« auf dem Michaelerplatz.
Nach den zwei ersten sehr erfolgreichen Jahren wechselte dieser Markt auf die renovierte Freyung.
Der »Altwiener Christkindlmarkt« ist mittlerweile zu einer Wiener Institution geworden und hat die alte Christkindlmarkttradition als Gegenmodell zur totalen Kommerzialisierung aufleben lassen.

Im Jahre 1990 haben die Veranstalter den ersten „Altwiener Ostermarkt“ auf der Freyung ins Leben gerufen.

Gemeinderat Mag. Robert Kauer und seine damalige Mitarbeiterin Alexandra Holzer haben dieses frühlingshafte Pendant zum Christkindlmarkt aufgebaut und damit auf dem wunderschönen historischen Marktplatz Freyung die Markttradition fortgesetzt.

Die Musikprogramme beim Ostermarkt sind ebenso beliebt wie die Kasperltheatervorführungen und erfreuen sich immer wieder größter Beliebtheit. „Europas größter Eierberg“ in der Mitte des „Altwiener Ostermarktes“ ist mittlerweile legendär und einzigartig.

Die Freyung

Die Freyung ist ein außergewöhnlicher Platz in der Wiener Innenstadt. In frühester Zeit war es eine Durchzugsstraße, die seit den Römern benützt wurde. 1156 verlegte Heinrich II. Jasomirgott seine Residenz nach Wien (1155 wurde das Schottenstift gegründet).
Erst langsam kamen die Palais, die heute die Freyung umrahmen: Palais Harrach, Palais Daun-Kinsky, das Ferstel, Admonter Hof, das Palais Abensberg-Traun (österr.-ungar. Bank), das Schubladkastenhaus und das schon erwähnte Schottenstift.
Auf dem Platz steht noch der Austria-Brunnen. Von alten Zeiten her war dieser Platz ein Markt-Platz. So wie früher an diesem Platz kommt das Angebot aus den Werkstätten unterschiedlichster Kunsthandwerker aus Österreich und dem benachbarten Ausland. Im Rahmen des Ostermarktes werden u.a. auch alte Traditionen wie das Palmbuschen binden und Ratschen gepflegt und österliche Kulinarik aus den ländlichen Gebieten rund um Wien finden wie anno dazumal Einzug in die Innere Stadt.